AuthorClaudia Rosemann

Bezaubernde Weihnachten

… und wieder geht ein Jahr zu Ende.

Häuser am Nordpol haben wir leider noch nicht im Bestand – sollten Sie aber auf der Suche nach einem Eigenheim in Wuppertal und Umgebung sein, stehen wir Ihnen auch im nächsten Jahr wieder bei allen Herausforderungen, rund um Ihre Immobilie, gerne zur Seite.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein stimmungsvolles und behutsames Weihnachten, kommen Sie gut ins neue Jahr.

Auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

GRUNDSTEIN Immobilien OHG

PS: Statt Präsente zu Weihnachten für unsere Kunden, verschenken wir auch in diesem Jahr unser Budget an Bedürftige. Dieses Jahr möchten wir die Wuppertaler Tafel und das Kinderhaus Luise Winnacker e.V. unterstützen. Falls auch Sie Gutes tun wollen:

http://www.wuppertaler-tafel.de/
http://kinderhaus-luise-winnacker.de/

 

ACHTUNG: Betriebsferien vom 21.12.2018 – 01.01.2019

weiterlesen

Grundstücke gesucht!

Die Firma Grundstein INVEST GmbH kauft Grundstücke für den eigenen Bestand.

Möchten Sie uns ein Grundstück zum Kauf anbieten? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gerne per Mail unter info@grundstein-immobilien.com oder telefonisch unter 0202 – 515 6 515. Wir freuen uns auf Sie!

Amtsgericht Wuppertal , Handelsregister Nummer HRB 27853.

Geschäftsführerin: Claudia Rosemann

Firmensitz:
Hatzfelder Str. 161
42281 Wuppertal
Deutschland
weiterlesen

Spendenaktion 2018

Wir wollen Gutes tun und etwas zurückgeben.

Ab sofort werden wir für jeden Ankauf eines Mehrfamilienhauses, einer Gewerbeimmobilie und/oder eines Gewerbegrundstücks über die Grundstein Invest GmbH und für jede Vermittlung o. g. Immobilienarten über die Firma Grundstein Immobilien OHG eine Spende für einen guten Zweck ausloben.

Für jeden Erwerb oder jede Vermittlung suchen wir uns gemeinsam mit dem Verkäufer eine gemeinnützige Institution aus – wir spenden für jedes Projekt 1.000 EUR.

Lassen Sie uns gemeinsam Gutes tun und treten Sie mit uns in Kontakt! Wir freuen uns auf Sie: info@grundstein-immobilien.com oder 0202 – 515 6 515

grundstein-1Grundstein Invest GmbH

 

weiterlesen

Wir kaufen Ihre Immobilie!

Ob Mehrfamilienhäuser, Gewerbeeinheiten, Fabriken oder ähnliche Objekte. Falls Sie Ihre Immobilie veräußern möchten, freuen wir uns auf Ihren Anruf: 0202 – 515 6 515

Die Firma Grundstein INVEST GmbH kauft Immobilien jeglicher Art für den eigenen Bestand.

Amtsgericht Wuppertal , Handelsregister Nummer HRB 27853.

Geschäftsführerin: Claudia Rosemann

Firmensitz:
Hatzfelder Str. 161
42281 Wuppertal
Deutschland
weiterlesen

Weihnachtsferien

Herzlich willkommen bei Grundstein Immobilien.

Wir genießen die Feiertage und starten dann mit viel Elan ins neue Jahr.

Aus diesem Grund bleibt unser Büro vom 21.12.2017 – 01.01.2018 geschlossen.

Gerne können Sie uns unter info@grundstein-immobilien.com Ihr Anliegen per Mail senden oder Sie melden sich im neuen Jahr noch einmal bei uns.

Wir wünschen Ihnen besinnliche Feiertage, einen guten Start ins neue Jahr und bedanken uns für Ihr Interesse.

 

Claudia Rosemann, Nik Rosemann und Davina Ciuffreda

Luxury blue Christmas background with baubles

weiterlesen

Weihnachten kommt schneller als man denkt…

Wir wünschen allen eine möglichst stressfreie Vorweihnachtszeit, besinnliche Feiertage, viele schöne Stunden im Kreise der Familie und für das neue Jahr viel Gesundheit, viel Erfolg und alles erdenklich Gute.

Auch in diesem Jahr wollen wir unser Buget für Weihnachtsgeschenke lieber an bedürftige Menschen spenden und sind überzeugt davon, dass dies von unseren Kunden auch befürwortet wird. In diesem Jahr geht unsere Spende an den Kinderschutzbund in Wuppertal, da uns Kinder besonders am Herzen liegen.

english bulldog dressed as rudolph the red nosed reindeer

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit Euch, Ihnen und allen anderen.

Mit herzlichen Grüßen

Claudia & Nik Rosemann

IMG_9994

P.S. Vom 21.12.2017 – 01.01.2018 bleibt unser Büro geschlossen.

  

 

weiterlesen

Wir sind umgezogen!

Liebe Interessenten,

wir befinden uns in unserem neuen Büro auf der Friedrich-Ebert-Str. 143, 42117 Wuppertal!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Liebe Grüße von Ihrem

Grundstein Immobilien Team

 

 

 

 

 

weiterlesen

BGH: Nur vollständige Zahlung macht Kündigung wegen Mietrückstands unwirksam

Wenn der Mieter mit der Miete im Rückstand ist, bleibt dem Vermieter irgendwann nur noch das Mittel der Kündigung. Immer wieder beschäftigen solche Fälle die Gerichte. Der BGH urteilte unlängst in einem Fall, in dem der Mieter ein Guthaben aus seiner Betriebskostenabrechnung mit der rückständigen Miete aufrechnete. Aber kann das einer fristlosen Kündigung im Wege stehen?

Karlsruhe. Die fristlose Kündigung einer Wohnung wegen Zahlungsverzugs des Mieters ist wirksam, auch wenn dieser den Mietrückstand später durch Aufrechnung teilweise ausgeglichen hat. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 28. September 2016, Az. VIII ZR 261/15).

Im zu verhandelnden Räumungsrechtsstreit hatte eine Vermieterin umfangreiche energetische Sanierungsmaßnahmen durchgeführt und unter anderem eine zentrale Heizungsanlage und neue Fenster eingebaut. Anschließend erhöhte sie die Miete und verlangte neben den bisher zu leistenden monatlichen Betriebskostenvorauszahlungen erstmalig auch eine Heiz- und Warmwasserkostenvorauszahlung.

BGH stellt klar: Mietrückstand teilweise ausgleichen reicht nicht

Der Mieter akzeptierte die neue Miete nicht und zahlte sie in der Folgezeit nur teilweise. Nach rund zwei Jahren war so aus Sicht der Vermieterin ein Mietrückstand in Höhe von mehr als zwei Bruttomieten aufgelaufen. Sie kündigte das Mietverhältnis wegen Zahlungsverzugs und verlangte vom Mieter die Räumung. Aus einer Betriebskostenabrechnung stand dem Mieter ein Guthaben zu, mit dem der Mieter aufrechnete.

Im vorliegenden Fall konnte nicht abschließend geklärt werden, ob der Mieter trotz Aufrechnung mit mehr als zwei Monatsmieten im Rückstand war, insofern wiesen die Karlsruher Richter den Fall an das Berufungsgericht zur weiteren Feststellung zurück. Sie stellten fest, dass wenn bereits ein Zahlungsrückstand aufgelaufen ist, der zwei Monatsmieten übersteigt, nur eine vollständige Befriedigung des Vermieters eine Kündigung ausschließe bzw. unwirksam mache. Ein Mieter könne den Vermieter dann auch durch Aufrechnungen mit einer Gegenforderung befriedigen. In diesem Fall müsse sich die Gegenforderung dann aber mindestens auf den aufgelaufenen Mietrückstand beziffern.

Hinweis: Entscheidungen der Rechtsprechung sind sehr komplex. Eigene juristische Bewertungen ohne fachkundige Kenntnis sind nicht empfehlenswert. Ob dieses Urteil auch auf Ihren Sachverhalt Anwendung findet, kann Ihnen als Mitglied daher nur ein Rechtsberater in einem Haus & Grund – Ortsverein erklären.

Quelle: Haus und Grund, 05.01.2017

 

weiterlesen